Sugaring versus waxing

by Sandra Mühmel

Sugaring versus Waxing – welche Haarentfernung ist besser?

Wenn es um Haarentfernung geht, gibt es kaum schonendere und nachhaltigere Behandlungen als Waxing  oder Sugaring. Du fragst dich jetzt vielleicht, was eigentlich der Unterschied zwischen den beiden Behandlungen ist? Kurz gesagt: Beim Waxing wird gegen die Wuchsrichtung gearbeitet und beim Sugaring mit der natürlichen Wuchsrichtung. Außerdem verrät schon der Name, dass hier Wachs bzw. eine Zuckerpaste zum Einsatz kommen.

Das Ergebnis? Ist relativ ähnlich, abhängig von deiner individuellen Hautbeschaffenheit. Welche Faktoren beim idealen Ergebnis von Sugaring oder Waxing zusätzlich eine Rolle spielen können, findest du auch hier im Beitrag.

Wo kann Waxing oder Sugaring angewendet werden?

Ob Intimbereich, Beine, Achselhöhlen, Gesicht, Arme oder Rücken – fast überall am Körper können diese beiden beliebten Haarentfernungsmethoden genutzt werden. Eines haben die beiden Techniken außerdem gemeinsam: Beim Waxing bzw. Sugaring wird dein Haarwachstumsprozess gehemmt – wodurch das superglatte Ergebnis bis zu maximal sechs Wochen genießen lässt. Wachsen die Körperhaare schließlich wieder nach, sind sie in ihrer Struktur weicher und feiner. Die Folgebehandlungen werden also immer etwas einfacher und weniger schmerzhaft.

Sugaring für länger glatte Haut

Waxing oder Sugaring – was tut mehr weh?

Abhängig davon, ob du männlich oder weiblich, bzw. hell-oder dunkelhaarig bist, kann dein Haar eine unterschiedliche Wuchsstärke und Wurzelbildung haben. Bei vielen Frauen wird das Schmerzempfinden zudem vom Monatszyklus beeinflusst. Am schmerzempfindlichsten sind Frauen am Ende des Zyklus, also kurz vor dem Einsetzen der Periode, während in der Mitte des Zyklus (während des Eisprungs) meist die geringste Schmerzempfindlichkeit herrscht. Wenn du deinen Zyklus kennst, kannst du dein Haarentfernungsritual also zeitlich entsprechend anpassen.

Zudem ist die Haut an bestimmten Stellen dünner und empfindlicher, also tut es naturgemäß dort etwas mehr weh. Gerade in der Intimgegend ist sie besonders dünn und mit feinsten Rezeptoren ausgestattet, so dass das Waxing oder Sugaring an diesen Stellen extrem vorsichtig durchgeführt werden sollte. Aus diesem Grund wird das Wachs oder die Sugarpaste hier mit einem Holzspatel aufgetragen und damit auch wieder entfernt. Beim sogenannten Brazilian Waxing des Intimbereichs, sowie auf kleineren Stellen wie etwa den Augenbrauen, werden keine Vliesstreifen genutzt. Diese eignen sich jedoch hervorragend für größere Hautflächen, wie beispielsweise Beine oder Rücken.

Im direkten Vergleich stellt das Sugaring die sanftere, natürliche Epilationsmethode für sensible Haut dar – selbst bei Allergien, Akne, Neurodermitis, Schuppenflechte oder weiteren Befindlichkeiten. Auch nach der Behandlung reduziert die Anwendung der speziell den Anforderungen empfindlicher Haut angepasste Zuckerpaste das Risiko schmerzhafter Entzündungen, die etwa durch abgebrochene oder eingewachsene Härchen auftreten können. Das exklusiv in der Devia Sugarpaste verarbeitete Nelkenöl sorgt, neben weiteren, hochwertigen Wirkstoffen aus der Natur, für ein reduziertes Schmerzempfinden sowie ein länger anhaltendendes, glattes und rundum gepflegtes Hautgefühl.

Waxing – Enthaarung mit Wachs

So funktioniert das Waxing: Dickflüssig und warm wird ein geeignetes und hautverträgliches Wachs mit einem Spatel auf deine zu enthaarende Körperfläche aufgetragen. Kannst du dich vielleicht noch erinnern, als du in Kindertagen mit Kerzenwachs am Finger gespielt hast? Im Prinzip ist es hier das Gleiche – kühlt das Wachs auf der Haut ab, wird es fest. Nun wird es in einem Ruck (mit oder ohne dem fest angedrückten Vlies) entfernt. Wie schon erwähnt, geschieht dies gegen die Wuchsrichtung des Haares. Ein paar kurze Härchen bleiben dabei anfangs manchmal stehen, das ändert sich aber mit jeder Folgebehandlung.

Klassisches Waxing und Brazilian Waxing

Als Grundlage dieser effizienten Haarentfernungsmethode wird beim klassischen Waxing ein Vliesstreifen verwendet, der auf das noch warme Wachs aufgelegt und glattgestrichen wird. Beim sogenannten Brazilian Waxing des Intimbereichs (Venushügel, Schamlippen, Penis, Hoden, Pofalte) hingegen trägt man das (kalte) Spezialwachs auf die Haut auf, ohne einen zusätzlichen Stoff. Die im erstarrten Wachs festgehaltenen Haare werden, ebenfalls mit einem ambitionierten Ratsch, dabei mit einem Spatel bis zur Haarwurzel entfernt. Hat deine Haut die Methode gut vertragen, bleibt sie anschließend zwischen 3 und 6 Wochen seidenglatt. Abhängig von deinem individuellen Alter, Hauttyp und Geschlecht.

Sugaring zur sanften Entfernung von Körperhaar

Sugaring – gründliche Enthaarung mit Zuckerpaste

Zucker ist ungesund – also lieber Finger weg davon? Nicht bei uns: Unter Sugaring versteht sich nämlich die Enthaarung mit Zuckerpaste. Diese sanfte Methode zur anhaltenden Haarentfernung stammt ursprünglich aus dem Orient und gewinnt gegenüber dem Waxing immer mehr Fans. Das Sugaring wird von den Anwender:innen als weniger schmerzhaft und hautschonend empfunden. Und so funktioniert das Sugaring: Beim Erwärmen erreicht die Zuckerlösung eine zähflüssige Konsistenz, die gleichmäßig auf der jeweiligen Hautpartie aufgetragen und mit einem Vlies bedeckt wird.

Jetzt heißt es kurz entspannen und tief durchatmen: Mithilfe einer speziellen Technik, dem sogenannten „Flicking“, werden die in der Zuckermasse festgehaltenen Härchen nach und nach in Wuchsrichtung mitsamt der Haarwurzel gezogen. Die Sugaringpaste ist im Vergleich etwas klebriger als Wachs und bedarf einer exakten und zügigen Verarbeitung, um ein perfektes Resultat zu erzielen. Der Vorteil: Deine Haut ist sofort weich und glatt, mit reduziertem Schmerzgefühl und weniger auftauchenden Rötungen oder Pickelchen. Welche Methode für dich die ideale ist, findest du am besten selbst heraus. Beispielweise mit dem Devia Starter Kit , inklusive Guarana Peeling, Sugarpaste mit Nelkenöl und Aloe Vera Pflege-Gel – der nachhaltigen, veganen, plastik- und tierversuchsfreien Pflege für länger seidenglatte Haut.

Was ist vor und nach dem Waxing oder Sugaring zu beachten?

Damit dein Waxing oder Sugaring rückstandslos funktioniert, sollte die Länge der Haare ca. 5 mm betragen. Vorab solltest du deine Haut reinigen und bestenfalls mit einem sanften Peeling  vorbereiten. Nach der Haarentfernung sollte in jedem Falle zur Beruhigung der Hautpartie eine Pflege, wie z.B. das kühlende und entzündungshemmende Aloe Vera Gel  aufgetragen werden. Besonders wichtig ist das an empfindlichen Stellen wie dem Intimbereich, dem Rücken und der Brust, um mögliche Hautirritationen, z.B. Jucken oder Rötungen, zu vermeiden.

Natürliche Haarentfernung Geburtsvorbereitung
Natürliches Sugaring für Schwangere geeignet

Waxing oder Sugaring – auch während der Schwangerschaft? 

Während der Schwangerschaft, insbesondere vor der Entbindung, sollte Mama sich in ihrer Haut wohlfühlen. Um zu vermeiden, dass noch kurz vor Entbindung aus hygienischen Gründen der Intimbereich im Kreissaal von den Krankenschwestern oder Hebammen rasiert wird, können vorab sowohl Waxing als auch Sugaring für den Schambereich und die Beine genutzt werden. Dabei besteht auch keinerlei Risiko für das Baby, da die Produkte grundsätzlich außerhalb des Körpers aufgetragen werden. Weiterhin besteht die besonders hautverträgliche Devia Sugarpaste aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen, ist vegan und schont die Umwelt. Was will Mama mehr?

Wann besser kein Waxing oder Sugaring?

In bestimmten Fällen sollten weder Waxing noch Sugaring Behandlungen vorgenommen werden. Denn bei offenen Wunden oder anderweitig gereizter Haut würde das Enthaaren diese zusätzlich belasten und unter Umständen längerfristig schädigen. Den Enthaarungsvorgang solltest du also ausschließlich auf gesunder Haut durchführen (oder machen lassen). Wer darüber hinaus an einer eventuell ansteckenden Hautkrankheit wie Gürtelrose oder Herpes leidet, muss unbedingt den Hautarzt aufsuchen.

Du liebst das Prickeln der Sonne auf der Haut? Dann beachte bitte: Zwischen Sonnenbaden und dem Waxing oder Sugaring sollten mindestens 24 Stunden liegen, da deine natürliche Hautschutzbarriere durch Sonneneinstrahlung stark beansprucht wird. Gleiches gilt auch nach dem Besuch von Solarium oder Sauna, sowie kurz vor der Behandlung durchgeführtem Ölen oder Cremen der Haut – auch dann ist vom Waxing oder Sugaring abzuraten bzw. solltest du einen Tag abwarten.

Schmerzlindernd, vegan, nachhaltig: Devia Sugaring versus Waxing
Waxing, Sugaring im Studio und Devia im Vergleich

Hast du noch weitere Fragen rund um die dauerhafte Haarentfernung oder zu Pflege- und Wirkstoffen der 100% natürlichen Devia Pflegeserie? Dann stöbere doch noch etwas im Blog – oder schreib uns direkt, wir beantworten dir gerne alle Fragen!

Share on facebook
Teilen
Share on pinterest
Pinnen
Share on twitter
Twitter
Sandra mühmel schaut auf den Boden

Sandra Mühmel

Seit etwa sieben Jahren schwirrt die Idee von einer eigenen Naturkosmetik-Marke in meinem Kopf herum. Meine Zeit in Indien, die vielen mutigen Frauen, die magischen Eindrücke – all das hat mich inspiriert, endlich den Mut zu fassen mein eigenes Start Up zu gründen.

Abonnieren & Folgen

Produkte von Devia

0
    0
    Warenkorb
    Warenkorb leerZurück zum Shop
      Berechne Versandkosten